Così fan tutte 2016 Oper Halle
Anna Werle interpretierte die Dorabella mit flexiblem, klangschönem Mezzosopran und entzückend spielfreudig. Viktorija Kaminskaite (Fiordiligi) stand ihr in nichts nach.
Beide brillierten in ihren gemeinsamen Szenen und differenzierten Darstellungen der Gefühlsachterbahn, durch die sie getrieben wurden.
Das Opernglas
Neujahrskonzert 2016 Baden-Baden
Nach dem stürmisch ausklingenden »Jota aragonesa« von Michail Glinka huldigte das Publikum im ausverkauften Rokokotheater der Baden-Badener Philharmonie und der Berliner Mezzosopranistin Anna Werle, sodass Dirigent Pavel Baleff noch drei Zugaben gewährte.

Solistin Anna Werle, die bei Montserrat Caballé Meisterkurse absolvierte und bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi aufgetreten ist, fügte sich mit einer Fülle an Klangfarben und Ausstrahlung wunderbar in den Orchesterklang ein.
Virtuos jagte sie ihren Mezzo durch die Koloraturen von »Nacqui all'affanno« aus Rossinis Oper Cenerentola oder »Una voce poco fa« aus Il Barbiere di Siviglia - gewiss zwei Höhepunkte des Abends.
Mannheimer Morgen
Neujahrskonzert 2016 St. Leon-Rot
Das Baden-Badener Orchester unter dem bewährten Dirigat von Pavel Baleff war der ideale Partner für die Mezzosopranistin Anna Werle, die mit der berühmten Arie des Orlowsky aus der Fledermaus, der Irmentraut aus Der Waffenschmied, der Angelina aus La Cenerentola, der Arie der Rosina aus dem Barbier von Sevilla und schließlich mit »Hör ich Cymbalklänge« aus Zigeunerliebe mit ihrer faszinierenden Stimme und untheatralischen Ausgewogenheit wahre Begeisterungsstürme mit Bravos auslöste.
Nussbaum Stiftung
Operngala Forchheim
Für die Mezzosopranistin Anna Werle gilt: Jung, beachtliches Stimmpotenzial, gutes Aussehen und mitreißendes Auftreten. Sie sang mit warmem Timbre und Fülle in den tiefen Lagen.

Mit mühelos erscheinenden Koloraturen interpretierte sie die Arie der Prinzessin aus Rossinis »La Cenerentola«.
Ihre Carmen war lockend verführerisch. Dekadent kapriziös, mit glänzendem Spiel ihr Orlofsky in der »Fledermaus«.
In ihrer ergreifenden Interpretation des »Somewhere« der »West Side Story« schimmerte durch Trauer ein Strahl von Hoffnung.
infranken.de
Accademia Belcanto Graz
Aus der gleichen Oper dann Anna Werle (Deutschland) als kesse Mezzo–Rosina, am Vorabend eine sehr feine Angelina aus »La Cenerentola« und kassierte damit den zweiten Preis und die Auszeichnung der schönsten Mezzostimme.
Der Neue Merker
Concorso Velluti
La giuria critica ha manifestato le proprie preferenze (per la duttilità del fraseggio e la sicurezza della agilità, oltre che per la solidità della linea di canto) per il mezzosoprano berlinese Anna Werle.
gliamicidellamusica
Neujahrskonzert 2016 Schwetzingen
Anna Werle hat eine wunderschöne, gefestigte und voluminöse Mezzosopran-Stimme und könnte mit dieser außergewöhnlichen Stimmlage und ihrem großen Oktavenumfang eine große Karriere vor sich haben.

Sie brillierte mit der Arie der Irmentraud »Welt, du kannst mir nicht gefallen« aus der Oper Der Waffenschmied ebenso wie mit Arien von Gioachino Rossini.
Welch positive, elegante Ausstrahlung diese junge energiegeladene Dame mitbringt!
Schwetzinger Woche
Canto Festival Amandola
Lunghi applausi e standing ovation finale per l'esibizione dell'ospite d'onore il mezzosoprano tedesco Anna Werle, considerata ormai un'autentica stella del firmamento lirico mondiale.
Corriere Adriatico
Neujahrskonzert 2016 Schwetzingen
Dafür sorgt allenthalben auch die junge, unendlich begabte Mezzosopranistin Anna Werle. Ein Talent sondergleichen, tut die Philharmonie wohl daran, sich zum Konzert der Mozartgesellschaft gerade sie als Solistin ausgewählt zu haben.
Zwar wird ihr beseeltes, kraftvolles Organ bei Strauss' Fledermaus-Arie »Ich lade gern mir Gäste ein« kaum gefordert, und auch Albert Lortzings »Welt du kannst mir nicht gefallen« aus dem Waffenschmied kann ihr nur als Aufwärmübung dienen. Doch sollte ihr großer Auftritt noch kommen.

Im ersten Teil noch mit glitzernd-silbermatter Robe aufmarschiert, umschmeichelt in Hälfte zwei ein Tuch roter Leidenschaft ihren Körper - und von dieser Leidenschaft sollte das Auditorium tüchtig zu spüren bekommen.
Zweifelsohne zeigt sie bereits als Rosina ihre Qualitäten, wenn sie zu Rossinis »Una voce poco fa« aus dem Barbier von Sevilla bebende Passion in Töne verwandelt.

Ihren Höhepunkt markiert jedoch zweifellos die Angelina-Arie »Nacqui all'affano« aus La Cenerentola. Begnadete Koloraturen, Tonsicherheit bis in höchste Mezzo-Dimensionen, große Sprachverständlichkeit, traumwandlerisches Ausdrucksvermögen - dieser Arie will nichts davon auch nur ein klein wenig abgehen.
Bei allem Respekt: Solches sängerisches Wirken ist schwerlich zu übertreffen.
Schwetzinger Zeitung
Cavalleria rusticana Klagenfurt
Anna Werle ist eine kokette und ebenfalls sehr schönstimmige Lola.
Opernnetz
Concorso Velluti
Per la morbida uniformità della linea di canto, la duttilità del fraseggio ed il controllo delle agilità. Si è dimostrata interprete intelligente sia nell'aria di Strauss »Wie Du warst, wie Du bist« (Rosenkavalier) che nell'impervia della cavatina rossiniana »Nacqui all'affanno« (Cenerentola). Lodevole anche l'ottima dizione italiana.

(Für die sanfte Ebenmäßigkeit der Gesangslinie, die Flexibilität der Phrasierung und die kontrollierte Beherrschung der Koloraturen. Es wurde eine intelligente Interpretation der Arie des Oktavian »Wie Du warst, wie Du bist« ebenso wie in der virtuosen Rossini-Arie der Cenerentola »Nacqui all'affanno« gezeigt. Lobenswert ist auch die ausgezeichnete italienische Aussprache.)
Katia Ricciarelli
Concorso Velluti
Alla tedesca Anna Werle è andato il Premio della critica per la duttilità del fraseggio e la sicurezza delle agilità, oltre che per la solidità della linea di canto esibite in »Wie Du warst! Wie Du bist!« dal Rosenkavalier e nel »Nacqui all'affanno« da »La Cenerentola« di Rossini.
operaclick
La finta giardiniera Detmold
Die Be­set­zung der Rolle des Ca­va­liere Ra­miro mit Anna Werle war ein Glücks­griff - ihre aus­ge­gli­che­ne, volle und warme Stimme möchte man öf­ter hören!
Lippe aktuell
La Cenerentola Wildbad Festival
Anna Werle sang das Schlussrondo der Angelina aus La Cenerentola mit zauberhaft klingendem Mezzo, meisterte mühelos die Koloraturen und erfreute durch den Wohllaut ihrer Belcanto-geschulten Stimme.
Operalounge
Meine Schwester und ich Witten
Anna Werle lässt als Prinzessin Dolly einen warm-timbrierten Mezzo verströmen, der vor allem durch hervorragende Textverständlichkeit besticht. Auch bei den Tanznummern macht sie eine gute Figur.
Komisches Talent beweist sie, wenn sie in die Rolle der Schuhverkäuferin schlüpft und in Filosels Laden eigentlich nur Chaos verursacht.
Online Musik Magazin
Carmen
Unter den Nebenrollen ist v.a. Anna Werle hervorzuheben, die als Zigeunermädchen Mercédès mit ihrer Stimme und ihrem Temperament zeitweise drohte, Carmen die Show zu stehlen.
Opernnetz
Carmen Detmold
... ein Sonderlob der Carmen-verdächtigen Anna Werle als Mercédès.
Orpheus
Concorso Città di Alcamo
È tedesca la voce più bella ad Alcamo

È il mezzosoprano tedesco Anna Werle, sapiente interprete con eleganza di canto e di sobria presenza, delle rossiniane »Una voce poco fa« e »Nacqui all'affanno« nel concerto finale di domenica pomerigio al Teatro Cielo d'Alcamo e della quale la giuria presiedente da Silvano Carroli motivando il premio, ha rilevato raffinata musicalità solida peparazione tecnica ed intelligente senso artistico e interpretativo.
Giornale di Sicilia